Höhere Ausgaben bei Sozialversicherung

Wiesbaden. Dem deutschen Sozialversicherungssystem haben in den ersten drei Quartalen des Jahres 2013 vier Milliarden Euro gefehlt. Ein Jahr zuvor waren hingegen Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung sowie die Bundesagentur für Arbeit noch mit 5,9 Milliarden Euro im Plus gewesen, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Die Einnahmen stiegen im Vergleich zu den ersten drei Quartalen 2012 um 0,5 Prozent auf 394,7 Milliarden Euro, die Ausgaben um 3,1 Prozent auf 398,6 Milliarden Euro. ​(dpa/jW)

Krankenversorgung für »Unsichtbare«

Kiel. Als erstes Bundesland stellt Schleswig-Holstein aus humanitären Gründen Geld für die Krankenversorgung von Flüchtlingen bereit, die ohne Papiere leben. Für die so genannten »Unsichtbaren« habe man 2014 insgesamt 200000 Euro zur Verfügung gestellt, sagte ein Sprecher des Sozialministeriums laut einem Bericht der Kieler Nachrichten vom Dienstag. Dringend werden vom Ministerium trotzdem Mediziner gesucht, die die Flüchtlinge noch unentgeltlich behandeln. Denn viele könnten nicht mehr bis zum nächsten Jahr warten, seien auf eine zeitnahe Krankenversorgung angewiesen. (jW)

Seiten